Christa Hassfurther

Christa Hassfurther's picture
Motiv: 

Ich konnte es kaum glauben, als ich erfuhr, dass Ludwig Wittgenstein in unserer Gemeinde an seinem Tractatus gearbeitet hatte. Das musste bekannt gemacht werden: Mein spontaner Beitrag dazu war, ein Theaterstück über Ludwig Wittgenstein und seine Familie zu schreiben und aufzuführen. http://www.bodiendsole.at/programm/theater-unterwegs/wittgenstein 2015 wird es am Fest zur Festspieleröffnung teilnehmen: 18. Juli 2015, 17:30 in den Kavernen 1595 Salzburg
Der immensen Bedeutung des Ortes muss endlich Rechnung getragen werden. Dafür setze ich mich auch weiterhin ein!

Kurzvorstellung: 
Ich habe Germanistik und Geschichte studiert und leite seit über 20 Jahren das von mir gegründete freie Theater bodi end sole. Immer wieder greife ich bei meinen Stücken Themen auf, die sich lokal verankern lassen. Der Bogen reicht von der Geschichte der Halleiner Zigarrenfabriksarbeiterinnen, deren bekannteste Vertreterin die Widerstandskämpferin und Zeitzeugin Agnes Primocic war, bis zu Stefan Zweig, dem "fliegenden Salzburger". Dieses Stück wurde im Stefan Zweig Centre Salzburg uraufgeführt. "Wittgenstein! Selbstmord ist immer eine Schweinerei" wurde 2013 mit großem Erfolg in Hallein uraufgeführt. Damit wurde die Bedeutung Wittgensteins in der Region sosehr bekannt, dass ein Gemeindebürger Oberalms mich im Mai 2014 ansprach und informierte, dass ein baldiger Abriss der Villa bevorstünde. Aies war Anlass zur Gründung der Initiative "Villa Wittgenstein Oberalm"

History

Member for
2 Jahre 11 Monate